24. März 17:00
Experten schätzen Kunst und Kuriositäten und lassen sich zu Geschichten inspirieren

Raritätenbühne

Nach großem Anklang findet am Sonntag, den 24. März, bereits zum zweiten Mal die Raritätenbühne des Stadtmuseums Unterschleißheim statt. Dann heißt es wieder: Bühne frei für Raritäten und Kuriositäten, Dachbodenfunde und Erbstücke, Flohmarktschnäppchen und Kunstwerke.

Namhafte Fachleute begutachten die mitgebrachten Gemälde, Skulpturen, Möbel, Bücher, Spielwaren sowie Schmuck und erklären deren kulturhistorischen Hintergrund. Des Weiteren geben die Experten Tipps zur richtigen Lagerung, konservatorischen Behandlung sowie zu Ankaufsstellen und Verkaufsoptionen. Für die Zuschauer wird es also spannend, ob es sich bei den gezeigten Stücken um wertvolle Schätze oder unverkäufliche Schätzchen handelt.

Ein besonderes Augenmerk der 2. Raritätenbühne liegt auf Steinen, Mineralien, Fossilien sowie vor- und frühgeschichtlichen Steinwerkzeugen. Hierfür konnte einer der führenden bayerischen Spezialisten gewonnen werden. 

Eintritt und Begutachtung sind frei. Eine Voranmeldung mit Fotos der Objekte unter stadtmuseum@remove-this.ush.bayern.de oder direkt im Stadtmuseum wird dringend empfohlen. Objekte können nach Terminvereinbarung bereits zwei Wochen vor der Veranstaltung im Stadtmuseum zur intensiven Begutachtung abgegeben werden. Alternativ können die Objekte direkt am 24. März im Gleis 1, Hollerner Weg 1, angemeldet werden. Für alle Objektbesitzer werden ab 15 Uhr am Einlass Nummern ausgegeben. Die Objekte werden in der Reihenfolge der Nummern begutachtet und besprochen. Pro Person können maximal drei Gegenstände angemeldet werden. Alle Auskünfte sind ohne Gewähr.

Zuschauer sind ab 16.30 Uhr herzlich willkommen. Weitere Informationen erteilt der Leiter des Stadtmuseums Unterschleißheim, Dr. Stephan Bachter, unter Tel. (0 89) 31 009 266.

Zur Merkliste hinzufügen
  • Specials
  • Ort:JugendKulturHaus "Gleis 1"
  • Termin:24.03.2019
    Beginn:17:00 Uhr
  • Preis:Eintritt frei