20. Oktober 19:00
Neue Volksmusik kombiniert mit Jazz und klassischer Kammermusik

Monika Drasch Quartett - Auf der böhmischen Grenz

Monika Drasch [Gesang, Grüne Geige, Dudelsack, Flöte] 
Norbert Nagel [Klarinetten, Saxofone]
Christian Gruber [Gitarren, Gesang]
oder Konstantin Ischenko [Akkordeon]
Alex Haas [Kontrabass, Gitarre, Gesang]

Grüne Geige und rote Haare: Monika Drasch gilt als Wegbereiterin der Neuen Volksmusik. In hochkarätiger Quartettbesetzung präsentiert sie ihr fein komponiertes Album Auf der böhmischen Grenz, das die Grenzen ihrer bisherigen musikalischen Welten beim Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinn, mit Hubert von Goisern, im Emerenz-Meier-Programm oder mit Hans Well genussvoll ausweitet und neue Klangfarben ins Spiel bringt.

Wie gewohnt schöpft Monika Drasch dabei aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien. So entstand eine neue Klangwelt von bezaubernder Eindringlichkeit: authentisch, ausdrucksstark und emotional, witzig und tiefgründig, sensibel und energisch.

Die exzellenten Musiker des Monika Drasch Quartetts begeistern durch Virtuosität und musikantische Spielfreude, und schnell ist klar, dass sie nicht alle in der Volksmusik beheimatet sind. Da vereinen sich Dreiklangseligkeit, klassische Kammermusik und Jazz. So ergeben sich überraschende Momente: eine höchst musikalisch in Szene gesetzte Grenzbegehung – bei der Monika Drasch mit ihrer eindrucksvollen Bühnenpräsenz den Ton angibt!

www.monikadrasch.de

Foto: Monika Drasch ©Ralf Dombrowski

Zur Merkliste hinzufügen
  • Startseite, Moderne Musik
  • Ort:JugendKulturHaus "Gleis 1"
  • Termin:20.10.2019
    Beginn:19:00 Uhr
  • Preis:18 €

Karten Kaufen:

Ticket Shop Unterschleißheim:
» Tel.: 089/310 09-200
ticketshop@ush.bayern.de
www.muenchenticket.de
Abendkasse