10. September - 11. Oktober 19:00
Trennung und Wiedervereinigung im Spiegel der Karikatur

Deutschland / Deutschland

Fast sechs Jahrzehnte nach dem Bau der Berliner Mauer 1961 und 31 Jahre nach ihrem Fall erinnert diese Ausstellung an die staatliche Teilung, die deutsch-deutsche Trennung ab 1949 und schließlich an die Wiedervereinigung im Oktober 1990. 


37 internationale Zeichner zeigen in 70 Werken die Besonderheit ihres Mediums auf: Karikaturen sind gezeichnete Kurzkommentare und bringen treffsicher auf den Punkt, was manchem Leitartikel nicht gelingt. Anstelle der nüchternen Dokumentation setzen sie auf spöttische Ironie und bissige Satire mit dem Weichzeichner der Kunst.


Karikaturen sind aber auch ein Spiegel für Meinungs- und Pressefreiheit. Kein Wunder, dass es Karikaturisten in der DDR schwer hatten: Die SED-Oberen durften von ihnen nicht in Szene gesetzt werden. Selbst der bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß durfte, nachdem er einen Milliardenkredit für die DDR eingefädelt hatte, nicht mehr aufs Korn genommen werden. Erst nach 1989 konnte sich die Karikatur deutschlandweit in einer nun freien Presse frei entfalten.


Die Bilder in Deutschland / Deutschland lassen Konrad Adenauer und Walter Ulbricht, Willy Brandt, Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Erich Honecker wiederauferstehen. Sie streifen eine schwierige, leidvolle, oft auch groteske Zeitgeschichte – gnadenlos, pointiert und sehr humorig.

Passend über den Tag der Deutschen Einheit hinweg wurde die Ausstellung bis zum 11. Oktober 2020 verlängert!


Donnerstag, 10. September – Sonntag, 11. Oktober 2020

Vernissage: Donnerstag, 10. September 2020, 19 Uhr

 

Foto: Deutschland / Deutschland @Paul Flora

 

 

Zur Merkliste hinzufügen
  • Ausstellungen
  • Ort:Bürgerhaus Unterschleißheim
  • Termin:10.09.2020
    Beginn:19:00 Uhr
  • Preis:Eintritt frei

Karten Kaufen:

Ticket Shop Unterschleißheim:
» Tel.: 089/310 09-200
ticketshop@ush.bayern.de
www.muenchenticket.de
Abendkasse