Auf der anderen Seite lauert was

Der Falz, normalerweise ausgesparter Leerraum, bildet das Zentrum des Buches. Hier befindet sich eine hohe Mauer, rechts davon wilde Tiere, links ein kleiner Ritter. Er will die Mauer auf seiner Seite ausbessern, denn sie "schützt diese Seite des Buches". Während er auf der Leiter steht, steigt zwar das Wasser, aber das kümmert ihn nicht. Denn bei ihm ist es sicher, auf der anderen Seite nicht. Tatsächlich versuchen auf der rechten Seite Nashorn, Tiger und Gorilla vergeblich auf die linke Seite zu gelangen. Und dann kommt auch noch ein Riese, den der Ritter für einen Menschenfresser hält. Die Gefahren, die dem kleinen Erzähler drohen, bemerkt er erst, als der Riese ihn im letzten Augenblick auf seine Seite rettet. Mauern mögen Sicherheit vermitteln, sie versperren aber die Sicht und verhindern Fluchten.
Viel ernste Botschaft, kindgerecht aufbereitet, schon für die Kleinen…

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.