Meine liebsten Dinge müssen mit

Die Themen "Flucht und Migration" schon für die Jüngsten verständlich zu verpacken, ist ein schwieriges Unterfangen. Der gebürtigen Iranerin Sepideh Sarihi gelingt es mit der Bilderbuchgeschichte "Meine liebsten Dinge müssen mit":

Ein kleines Mädchen bekommt einen Koffer, um in ihn ihre wichtigsten Dinge für die neue Heimat zu packen. Aber schnell muss sie feststellen, dass ihre liebsten Sachen gar nicht hineinpassen: ihr Aquarium, der Birnbaum im Hofe, ihre beste Freundin... Sie findet trotzdem eine Lösung, die den Abschied ebenso in sich trägt wie die Hoffnung. In ganz einfachen Worten wird das erzählt, begleitet von den sparsam kolorierten, zarten Zeichnungen von Julie Völk, die den Blick auf das Wesentliche lenken. Eine kluge und warmherzige Geschichte, die jeden mit der Frage konfrontiert, was er mitnehmen würde, wenn er seine Heimat verlassen müsste.

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.