Die Kinder des Fechters

Der junge russische Fechtlehrer flieht nach dem 2. Weltkrieg in ein kleines Städtchen in Estland, da er von Stalins Geheimpolizei gesucht wird. Dort gibt er Fechtunterricht für die Kinder, denen er mehr und mehr zum Vaterersatz wird. Die Liebe zu seiner Kollegin und die erwachenden Hoffnungen der Kinder verändern ihn und stellen ihn schließlich vor eine schwere Entscheidung. Soll er seinen Schülern die ersehnte Teilnahme am Wettbewerb in Leningrad ermöglichen oder ist ihm das Risiko, dort erkannt und verhaftet zu werden, zu groß?

Der stark auf Emotionen setzende Film erzählt von ansteckender Begeisterung und gleichzeitig von der Verantwortung, die solche Vorbilder für Kinder haben.

Nominierung bei den Golden Globes und für den Auslands-Oscar.

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.