Das Buch der Finsternis

Im Jahr 1486 erlebt der 13-jährige Quirin eine Initiation der besonderen Art. Er wird von seinem Meister, einem Buchdrucker, beauftragt, eine mysteriöse Truhe zum Bischof nach Salzburg zu bringen. Quirin staunt nicht schlecht, als er in der Truhe das geheimnisumwobene "Buch der Finsternis" findet. Darin sollen die Namen all jener stehen, die nach dem Tod in die Hölle kommen. Dunkle Mächte aber sehen durch Quirin den angsteinflößende Bann in Gefahr. Und so beginnt eine wilde Verfolgungsjagd…

Eine gut recherchierte, spannende Geschichte bei der man nebenbei viel über den Buchdrucks und die oft unrühmliche Rolle der Kirche im Mittelalter erfährt.

 

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.