Die Akademiemorde

Stockholm, Mai 2012. Mitglieder der Schwedischen Akademie werden ermordet. Doch trotz aller polizeilichen Sicherheitsvorkehrungen bleibt der Mörder unsichtbar und ist nicht aufzuhalten. Bald wird klar, dass er die Taten jahrelang geplant haben muss. Als der örtlichen Polizei Claudia Rodriguez von der Zentralen Mordkommission zugeteilt wird, kommt Bewegung in die Ermittlungen. Doch Karriereneid des Chefs bewirkt, dass sie wieder abgezogen wird und mit dem Antiquar und Literaturkenner Leo auf eigene Faust ermittelt. Es geht um Rache in der Literaturszene. Zentrale Rolle spielt der 1909 von der Schwedischen Akademie verweigerte Literaturnobelpreis an August Strindberg.

 

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.