Der Poet der kleinen Dinge

Cover

Die 30-jährige Alex zieht von Ort zu Ort, von Job zu Job. Nun arbeitet sie auf einer Hühnerfarm und mietet ein Zimmer. Dort trifft sie auf den schwerbehinderten und missgestalteten Gérard, der im Haus seines Bruders wie ein Haustier gehalten wird. An ihren freien Tagen nimmt sich Alex seiner an, geht mit ihm spazieren und lernt so Olivier und Cédric kennen. Sie alle leiden unter Verlusten, Lieblosigkeit, mangelnder Lebensperspektive. Da hat Alex die Idee, einen gemeinsamen Ausflug zu unternehmen, der zum Wendepunkt im Leben des ungleichen Quartetts wird. 

Die Autorin versteht es, das Leid, die Ecken und Kanten, aber auch das Liebenswerte ihrer Figuren mitfühlend und überzeugend zu schildern und ihre Leser bis zum Schluss zu fesseln.

Standort:
Romane
Rog

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.