Der Mann, der kein Mörder war

Cover

Der ehemalige Polizeipsychologe Sebastian Bergman ist ein Egomane und Ekel sondergleichen. Trotzdem holt ihn Kommissar Torkel Höglund in sein Team, als in Västeras der 16-jährige Roger ermordet und verstümmelt wird. Schnell bringt Bergman die Ermittler gegen sich auf, erntet durch seine unkonventionellen Ideen aber auch Respekt. Als weitere Morde geschehen, gerät die Polizei unter Druck.
Das Buch beginnt und endet spannend, ist clever aufgebaut und es gibt reichlich falsche Fährten. Die Charaktere werden sorgfältig ausgearbeitet, nach und nach erfährt man mehr von ihrem privaten Hintergrund, was besonders im Fall Bergman zu einigen Überraschungen führt.

Standort:
Romane Krimi
Hjo

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.