Operation Alphabet: das Ministerium der Buchstaben

Cover

Der Schulanfänger Charlie Foxtrott hat keine Lust darauf, Buchstaben zu lernen - und deshalb gelingt es ihm auch nicht. "Alpha-Beta-Allergie" nennen zwei Streifenbeamte des Buchstabenministeriums, das sich in einem kleinen roten Briefkasten neben Big Ben befindet, diese Krankheit und holen sofort Hilfe. Der von ihnen alarmierte Minister übergibt dem Oberst A. das Kommando bei dieser "Operation Alphabet". Die Buchstaben verpacken sich selbst und landen in einem Postsack der Bahn. Das Paket wird von einer buchstabenhungrigen Katze angegriffen, landet nach einer wilden Verfolgung durch sie aber im Abteil einer Gräfin, die um seine Bewandtnis weiß und es persönlich bei Charlie abgibt. Dort baut sich sofort eine kleine Bühne auf, auf der sich die lustig agierenden Buchstaben in einer Show bei Charlie vorstellen. Fasziniert lernt der Junge und hat in der Schule Erfolg. Sehr originell ausgedachte Geschichte mit englischem Humor und Witz. Besonderer Hingucker sind die flotten Illustrationen im Retro-Stil der 1960er-Jahre.

Standort:
Kinderbibliothek
Lernen
MacC

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.