Legionär in der römischen Armee - der ultimative Karriereführer

Rom herrschte unangefochten vom Wüstensand Mesopotamiens bis in die Highlands von Kaledonien. Garant für das römische Imperium waren seine Legionäre.
Ausrüstung, Ausbildung und Taktik machten sie zu den schlagkräftigsten Kriegern ihrer Zeit. Das Reich ruhte somit auf den kräftigen Schultern der Armee, die die Barbarenhorden im Zaum halten und die Grenzen das Imperiums sichern und weiter verschieben sollten. Doch wie war diese organisiert und was wurde von den  Legionären erwartet und welche Karrierechancen hatten diese? Der Autor bietet ein ungewöhnliches Konzept und wendet sich als „Karriereführer“ direkt an den fiktiven Rekruten. So verbindet er aktuelle archäologische Erkenntnisse mit modernen Rekonstruktionen der experimentellen Archäologie und vermittelt so ein lebendiges Bild davon, was es hieß, ein römischer Legionär (zur Zeit Kaiser Trajans um 100 n.Chr.) zu sein.

Standort:
Geschichte
EGL 2
Mat

Mehr zu diesem Titel im MEDIENKATALOG der Stadtbibliothek.